G7 etablieren jährliches Monitoring im Bereich Gleichstellung

Die Gleichstellung der Geschlechter ist eine Grundvoraussetzung für resiliente und inklusive demokratische Gesellschaften. Dennoch gibt es nach wie vor geschlechtsspezifische Ungleichheiten in allen Bereichen des sozialen und wirtschaftlichen Lebens. Die Schließung dieser Lücken ist ein wichtiges Ziel und Priorität für alle G7-Mitglieder.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich die G7 bei ihrem Gipfeltreffen in Elmau auf einen neuen Monitoring-Mechanismus verständigt und ein Dashboard zu geschlechtsspezifischen Unterschieden (G7 Dashboard on Gender Gaps) etabliert. Das Dashboard umfasst zentrale Indikatoren, die für die Verwirklichung der Geschlechtergleichstellung relevant sind und wird zukünftig jährlich von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) aktualisiert.

Mit dem Dashboard setzt die G7 eine Empfehlung des G7 Gleichstellungsbeirats (Gender Equality Advisory Council) und Women7 um. Es bildet ein wichtiges, neues Instrument, um das Engagement der G7 zur Erreichung von Gleichstellung zu unterstützen und Fortschritte kontinuierlich zu überprüfen. 

G7 Dashboard on Gender Gaps 2022 – Germany PDF, 472 KB, barrierefrei

G7 Dashboard on Gender Gaps 2022 – Canada PDF, 461 KB, barrierefrei

G7 Dashboard on Gender Gaps 2022 – EU  PDF, 458 KB, barrierefrei

G7 Dashboard on Gender Gaps 2022 – France  PDF, 465 KB, barrierefrei

G7 Dashboard on Gender Gaps 2022 – Italy PDF, 463 KB, barrierefrei

G7 Dashboard on Gender Gaps 2022 – Japan PDF, 465 KB, barrierefrei

G7 Dashboard on Gender Gaps 2022 – UK  PDF, 478 KB, barrierefrei

G7 Dashboard on Gender Gaps 2022 – USA PDF, 475 KB, barrierefrei

G7 Dashboard on Gender Gaps – Guide PDF, 270 KB, barrierefrei

Schlagwörter